Newsblog

vom 19 Juli 2022
Zurück zur Übersicht

Qualzucht und ihre potentiellen Auswirkungen

Eine zweite Chance für Carlos!

Carlos kam als Abgabetier zu uns ins Tierheim. Schnell suchten wir eine Pflegestelle für ihn, denn er war abgemagert, bekam kaum Luft und konnte selbstständig nicht ausreichend Nahrung aufnehmen. Am 01.06. zog Carlos zu seiner Pflegefamilie und wurde dort bis zu seiner notwendigen Operation aufgepäppelt. Bei Carlos wurde ein hochgradiger Stridor nasalis diagnostiziert, welcher zu dauerhaften Atemgeräuschen und Luftnot führte. Er konnte sich kaum auf den Beinen halten und musste per Hand und Spritze gefüttert werden. Wäre er nicht bei uns abgegeben wurden, hätte er nicht überlebt. Den chirurgischen Eingriff hat Carlos unterdessen sehr gut überstanden und macht seitdem unglaubliche Fortschritte. Er hat laut seiner Pflegefamilie in den letzten Wochen einen riesigen Appetit entwickelt. Seine anfängliche, auf den Sauerstoffmangel und die Abmagerung zurückzuführende Apathie, hat sich fast vollständig gelegt und er hat sich zu einem drolligen Kerlchen entwickelt. Er liebt es gekämmt zu werden und spielt sogar gerne mit Bällchen. Wir sind sehr glücklich, dass Carlos nun eine zweite Chance im Leben erhält und danken der Tierärzten und der Pflegestelle für die Unterstützung!